Tag der Blasmusik

Tag der Blasmusik wird bei den MusikerInnen des Musikverein Deutsch Goritz großgeschrieben.

Heuer waren wir in den Ortschaften Weixelbaum, Kater und Haselbach unterwegs.

 

Wir der Musikverein bedanken uns auf das recht herzlichste, für die Sach -sowie Geldspenden und der freundlichen Aufnahme der einzelnen Familien.   

Bezirksmusikertreffen in Deutsch Goritz

90 Jahre Musikverein Deutsch Goritz sind ein Grund zum Feiern. Daher wurde das Gemeindezentrum zum Festplatz umfunktioniert und Deutsch Goritz stand zwei Tage lang im Zeichen der Blasmusik. Insgesamt durften wir 23 Musikkapellen aus den umliegenden Musikbezirken, aus Burgenland und Slowenien begrüßen. Auch unser Partnerkapelle Scharnstein-Redtenbach ließ es sich nicht nehmen, uns einen Besuch abzustatten. Das Highlight des Wochenendes war sicherlich die Marschmusikwertung, bei der die Musikkapellen ihr Können vor einem großen Publikum zeigen konnten. Selbst ein starker Regenschauer konnte die Marktmusikkapelle St. Peter am Ottersbach von der Durchführung der Marschwertung nicht abhalten. Der Wettergott hatte schließlich ein Einsehen und die restlichen Kapellen konnten die Marschwertung im Trockenen beenden. Ein sehr ausgefeiltes Showprogramm wurde von der Stadtkapelle Mureck und der Marktmusik Scharnstein-Redtenbach gezeigt.

Die Ergebnisliste der Marschmusikwertung finden sie auf der Homepage des Steirischen Blasmusikverbandes (hier klicken).

 

Der im Zuge des Bezirksmusikertreffen abgehaltene Festakt wurde von rund 400 Musikern musikalisch umrahmt, welche am Vorplatz des Gemeindezentrums Aufstellung bezogen und die Melodien bekannter Märsche, bzw. der Landeshymne durch die Ortschaft schallen ließen. Die Ansprachen der zahlreich anwesenden Ehrengäste, unter anderem Obmann Stellvertreterin des Blasmusikverbandes Steiermark, Hedwig EDER, rundeten das festliche Programm ab.

 

Einen weiteren Grund zum Feiern gab es zudem aufgrund des 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen der Marktmusik Scharnstein-Redtenbach und dem Musikverein Deutsch Goritz, welche mit der Überreichung eines Geschenkes, als Zeichen der Freundschaft, an die Musiker aus Oberösterreich zelebriert wurde.

 

Schließlich kam auch der gemütliche Teil nicht zu kurz und im Festzelt wurde bis in die Morgenstunden ausgelassen musiziert, getanzt und gefeiert!

 

Wir bedanken uns bei allen mitwirkenden Musikkapellen und der (wetterfesten J) Bevölkerung, die zu der tollen Stimmung im Festzelt beigetragen haben!

0 Kommentare

Musikertreffen 2016

0 Kommentare

45. Weihnachts- und Neujahrswunschkonzert

Ein durchaus turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu und fand den offiziellen musikalischen Abschluss im bereits 45. Weihnachtswunschkonzert, welches erneut in der Turnhalle der NMS Deutsch Goritz stattfand.

 

Lesen Sie mehr......

 

 

 

Nachdem Bezirkskapellmeister Matthias RAUCH sein Amt als Kapellmeister des MV DG mit Beginn des Jahres zurücklag, gab es auch im Register der Schlagzeuger eine Personalausdünnung, weshalb einige Ausrückungen nur mit Hilfe von Gastmusikern gemeistert werden konnten. So sei zugleich lobend erwähnt, dass sich unser Musiker Ing. Michael RAUCH, zugleich Kapellmeister der Dorfmusikkapelle Dietersdorf am Gnasbach, der Leitung des Konzertes und den Probenarbeiten, ohne lange zu zögern, annahm. Es sei bemerkt, dass Michael zur Tätigkeit als Kapellmeister bei zwei Vereinen, auch musikalisch äußerst aktiv ist und nebenbei im Herbst ein Studium an der FH Joanneum begonnen hat. Des Weiteren sei die Courage zweier besonderer Musiker festgehalten. Josef GANGL und Andrea PUNTIGAM wechselten vom Tenorhornregister, bzw. von der Marketenderinnentätigkeit in das Schlagzeugregister und konnten bereits beim diesjährigen Konzert, ihre in kürzester Zeit erworbenen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

 

Es konnten zahlreiche Ehrengäste, unter anderen von Seiten des Steirischen Blasmusikverbandes Obmann Erich RIEGLER  und EDV - Referent Ing. Viktor HOHL, sowie der stellvertretende Obmann des Musikbezirkes Radkersburg Christoph TRUMMER BEd, begrüßt werden. Es war eine besondere Ehre für uns Musiker, Erich RIEGLER zu den Gästen im Publikum zählen und seinen Worten am Rednerpult lauschen zu dürfen.

Begonnen wurde das Konzert wie üblich mit einem Marsch. Die Musikstücke „Auf der Vogelwiese", sowie „Tequila Polka" galten als Hommage der böhmischen Blasmusik und es konnten zudem Obmann Markus HAAS sowie Christian SCHEUCHER als Solisten am Tenorhorn überzeugen.

In der wie gewohnt modern gehaltenen zweiten Hälfte des Konzerts, stellte Birgit KRAINER ihr Talent mit dem Alt-Saxophon unter Beweis. Birgit interpretierte die Solostimme des Stückes Morricone's Melody, nachdem sie in diesem Jahr bereits mit dem Goldenen Leistungsabzeichen, sowie der Abschlussprüfung an der Musikschule auftrumpfte. 

Auch fanden wieder zahlreiche Ehrungen, um die Leistungen der Musiker, bzw. weiteren Mitglieder in geeignetem Maße wertzuschätzen, statt. Diesbezüglich wurden unter anderen erstmals die Marketenderinnen des Vereins geehrt, sowie erhielt Hans-Dietmar AUER eine äußerst seltene Auszeichnung, nämlich das Verdienstkreuz in Silber, des Österreichischen Blasmusikverbandes von Erich RIEGLER verliehen. Nochmals möchten wir uns bei unserem Hans bedanken, welcher jahrelang sein Know-How in seine Vorstandstätigkeiten, auf Vereins- bzw. Bezirksebene einbrachte und heuer seine aktive Mitgliedschaft beim Verein beendete.

 

Für ausgelassene Stimmung während und nach dem Konzert sorgten wie gewohnt unsere wertgeschätzten Gäste, von unserer Oberösterreichischen Partnerkapelle MMK Scharnstein, welche erneut in einer großen Gruppe dem Konzert beiwohnten.

 

 

Unser Dank gilt natürlich nicht zuletzt unseren zahlreichen Gästen, welche der Einladung gefolgt sind und das Konzert mit massigem Applaus abgerundet haben. Wir hoffen, mit diesem Konzert einen kleinen Beitrag zu einer besinnlichen Adventzeit geleistet zu haben und wünschen in diesem Sinne „Frohe Weihnachten" und viel Erfolg, Glück und Gesundheit im neuen Jahr 2016.

0 Kommentare

Jahreshauptversammlung 2015

Am 08.02.2015 trafen sich die Musiker des MV Deutsch Goritz zur Jahreshauptversammlung im vereinseigenem Musikheim. Im Beisein des Bezirksobmanns Heinz TRUMMER, Berzirkskapellmeister Matthias RAUCH, sowie unserem Ehrenmitglied Otto SCHEER, wurde die Versammlung vom Obmann des Musikverein, Markus HAAS, abgehalten.

An oberster Stelle der Tagesordnung stand die Neuwahl des Vorstandes. 

Bis dato konnte noch kein Nachfolger des scheidenden Kapellmeisters Matthias RAUCH gefunden werden, weshalb diese Position vorerst unbesetzt bleibt. Eine vorübergehende Alternativlösung bilden vier Kapellmeister – Stellvertreter, allen voran Michael RAUCH (Abbildung), welcher bereits die Dorfmusikkapelle Dietersdorf am Gnasbach leitet. Wir bedanken uns bei Michael, dass er durch sein Engagement zur Musik, auch unseren Verein, wieder ein großes Stück weiter hilft.

Die weiteren Positionen im Vorstand können unter der Registerkarte Mitglieder-Vorstand eingesehen werden.

0 Kommentare

44. Weihnachts- und Neujahrswunschkonzert

Ein arbeitsreiches Musikjahr wurde mit dem bereits 44. Wunschkonzert des Musikvereins Deutsch Goritz nun offiziell beendet. Dies ist der Moment, welcher jeden Musiker mit Wertschätzung, für die harte und vor allem zeitlich Intensive Probenarbeit, belohnt. Wie seit Jahren praktiziert, folgte einem traditionellen musikalischen ersten Teil, ein spannender Zweiter. Neben Musical-Musik für Jedermann, bzw. Jederfrau, wurde das Konzert mit dem Stück “Weinende Trompeten”, gespielt von unserem Kapellmeister und Solisten auf der Trompete, Matthias Rauch, beendet.

Diesen Moment möchten wir auch nützen, um Matthias zu danken. Er wird das Amt des Kapellmeisters mit Beginn des neuen Jahres zurücklegen. Zurückgeblickt werden kann auf 8 sehr erfolgreiche Jahre unter seiner Leitung, mit häufiger Teilnahme an Wertungsspielen und den daraus resultierenden Auszeichnungen. Matthias wird dem Verein natürlich als Musiker treu bleiben und kann somit seiner großen Leidenschaft, dem Trompetenspielen, uneingeschränkt, nachgehen.

Als Zugabe wurde dieses Jahr der Marsch “Crans Montana” dargeboten. Dies als Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung unseres, in diesem Jahr verstorbenen, Musikers Herbert Schleich. Herbert war stets offen der Jugend gegenüber und war für viele Musikern ein Vorbild, vor allem mit seiner menschlichen Art. “Crans Montana” galt als Herbert`s Lieblingsmarsch und wird deshalb von uns als “Herbert-Marsch” bezeichnet.

Nicht zu Letzt möchten wir uns bei den zahlreichen Zusehern bedanken, welche das Konzert, durch ihr Mitwirken, unvergesslich für uns Musiker machten. Um mit den Anfangszeilen abzuschließen, sei nochmals erwähnt, dass ein so positiv von der Bevölkerung angenommenes Konzert, wieder Motivation und Kraft, für die Probenarbeiten im neuen Jahr bietet.

0 Kommentare